13.01.2019
Freie Wähler begannen das neue Jahr in Kalchreuth

Nach mehrjähriger Pause fand vom Freien Wähler-Kreisverband Erlangen-Höchstadt e.V. wieder ein Neujahrsempfang in der Oberlandgemeinde statt. Die Kreisvorsitzende Irene Häusler konnte in der Schulturnhalle zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen, so MdL Gaby Schmidt, mehrere Bürgermeister, Kreisräte und Ludwig Wahl, den Sprecher der Landkreis-Bürgermeister. „2018 – das Jahr der Freien Wähler“ – so lautete das Motto der Veranstaltung und die Ortsvorsitzende Stefanie Igel nahm gleich in ihrer Rede darauf Bezug und berichtete über die zahlreichen Aktivitäten hier in Kalchreuth. Anschließend stellte Bürgermeister Herbert Saft die Gemeinde vor und erwähnte das rege Vereinsleben in Kalchreuth sowie die hohen Investitionen im Straßenbau und vor allem im Bereich der Kinderkrippen, Kindergärten und Hortgruppen. Insbesondere stellte er das Neubaugebiet für Junge Familien heraus. Leider nur sehr kurz konnte Gerald Brehm als Fraktionssprecher der Freien Wähler im Kreistag über aktuelle Projekte sprechen, herausragend war hier die Einweihung des neuen Landratsamtes in Erlangen.

Höhepunkt war dann die Rede des neuen Bayerischen Staatsministers für Umwelt und Verbraucherschutz Thorsten Glauber, der im nahen Pinzberg wohnt. „Wir haben bei der Landtagswahl großen Erfolg gehabt und wollten dann auch mitregieren“ freute sich der neue FW-Minister und verwies auf die Erfahrungen in den Kommunen, wo die Freien Wähler seit Jahrzehnten stark verwurzelt sind. Wir haben bei den Koalitions – Verhandlungen mit der CSU vieles von unserem Wahlprogramm durchsetzen können – stellte er fest und verwies insbesondere auf die Abschaffung der Straßen-Ausbausatzung, auf die praktisch freien Kindergärten, die Förderung der Familien und der Pflege. Als zuständiger Minister will er sich besonders für die Energiewende sowie den Klima-und den Umweltschutz einsetzten.

Er appelierte an alle Anwesende zur Teilnahme an der Europawahl im Mai.

An die sehr harmonische Veranstaltung schloss sich ein lockerer Empfang mit Imbiss und Getränken an, für die musikalische Umrahmung sorgten der Kalchreuther Roli Müller und Johanna Iser.